Biographische Übersicht zu deutschsprachigen Medizinern in Paris im 19. Jahrhundert

Jean-Marie Mouthon hat an der École Pratique des Hautes Études (Paris) 2010 erfolgreich seine Dissertation  über deutschsprachige Ärzte in Paris (1803-1871) verteidigt. Ausgehend vom Adressbuch der Deutschen in Paris von 1854 und vom Verein deutscher Ärzte in Paris, der von 1844 bis 1871 existierte, hat er 1.575 Namen von Ärzten und Medizinern ausgemacht, die sich im 19. Jahrhundert  in der französischen Hauptstadt aufgehalten haben.

Zumeist ging es den deutschsprachigen Mediziner aus den deutschen Staaten, Österreich, Ungarn, der Schweiz, den Niederlande und anderen Ländern darum, ihre Ausbildung zu vervollständigen. Die Studenden blieben meistens nur bis zu sechs Monaten. Andere ließen sich in Paris nieder, um dort zu praktizieren und um ggf. eine Doktorarbeit oder ein zweites Examen abzuschließen. Nur sehr wenige stellten den Antrag auf die französische Staatsbürgerschaft.

Eine besondere Rolle im deutsch-französischen Wissenstransfer der Medizin spielte der Verein deutscher Ärzte in Paris, der seit 1854 an die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina affilliert war. Zu den bedeutendsten Mitgliedern des Vereins gehörten Alexander von Humboldt, Justus von Liebig, der Entdecker des Chloroforms (1830/32) sowie Hermann Ewerbeck, Leiter des Bundes der Gerechten und einer der führenden Persönlichkeiten der deutschen Arbeiterbewegung des Vormärz in Paris.

Die Dissertation „Les médecins de langue allemande à Paris au XIXe siècle (1803-1871)“ ist im Open Access über die Bibliothèque Inter Universitaire de Santé (BIUS) online verfügbar. Sehr wertvoll ist der biographische Anhang (pdf), der Namen und weiterführende Informationen zu insgesamt 1.037 Medizinern enthält und Ausgangspunkt für weitere Forschungen darstellen kann.

Literatur

Mareike König: Bibliotheken deutscher Einwanderer in Paris 1850-1914: Benutzer und Bestände, Berlin 2007 (Berliner Handreichungen zur Bibliotheks- und Informationswissenschaft, 205).
http://www.ib.hu-berlin.de/~kumlau/handreichungen/h205/ [Darin das Kapitel zur Bibliothek des Vereins deutscher Ärzte in Paris].

Jean-Marie Mouthon: Les médecins de langue allemande à Paris au XIXe siècle (1803-1871), Thèse, École pratique des hautes Études, Paris, 2010.


Mareike König

Mareike König ist Historikerin und arbeitet u.a. über deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert. Sie leitet die Abteilung 19. Jahrhundert, die Abteilung Digital Humanities und die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie ist außerdem Leiterin der Redaktion des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 12/08/2015

    […] darunter auch ein Verzeichnis deutscher Ärzte in Paris im 19. Jahrhundert, das im Rahmen der hier vorgestellten Dissertation erarbeitet […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.