Marlene KESSLER (Tübingen): « Mr. Law nous fait espérer de grands changements dans le royaume » – Höhepunkt und Zusammenbruch des Système de Law aus Akteursperspektive

Vortrag im Rahmen der Sommer-Universität „Kulturen und Wissen der Ökonomie (18.-20. Jh.)“ am DHI Paris, 21.-24.6.2016.

Im Jahr 1720 war Paris Schauplatz eines der ersten großen Börsencrashs. Vorausgegangen war der Versuch, die königlichen Finanzen auf eine völlig neue Basis zu stellen: Mit seinem so genannten Système hatte der schottische Ökonom John Law die französischen Staatsschulden in die Aktien einer riesigen Handelskompanie umwandeln wollen, der Compagnie des Indes. Zugleich hatte Law auch das Papiergeld eingeführt, um auf diese Weise dem ständigen Geldmangel Abhilfe zu schaffen. Beide Elemente waren eng aneinander gekoppelt, allzu eng, wie sich bald herausstellen sollte. Auf eine kurze Zeit der Euphorie, in der die Aktienkurse in schwindelerregende Höhen kletterten und in Paris die Welt auf dem Kopf zu stehen schien, folgte rasch die Desillusionierung. Trotz verschiedenster Rettungsversuche ließ sich der Kurseinbruch letztlich nicht aufhalten, woraufhin auch das Papiergeld das Vertrauen der Menschen verlor. Schließlich musste das Système in einem komplizierten Verfahren, das sich über Jahre erstreckte, wieder aufgelöst werden.

Die Auswirkungen des Système wie auch die seiner Abwicklung waren in ganz Frankreich zu spüren, wenn auch in unterschiedlicher Intensität. Am stärksten spitzte sich die Situation natürlich in der Hauptstadt selbst zu. Im Sommer und Herbst 1720 schien die Lage dort akut dramatisch: Geldknappheit und Teuerung griffen um sich, es kam mehrfach zu Unruhen in Paris und der Herrscher selbst sah sich massiven Anfeindungen ausgesetzt. Zudem brach fast zeitgleich im Süden des Königreiches die Pest aus, was das Bedrohungsgefühl weiter verschärfte. Welchen Ausgang die Ereignisse nehmen würden, schien unvorhersehbar.

Während die großen politischen Entscheidungsträger sowie der wirtschaftspolitische Ablauf der Ereignisse, zumindest für die Zeit vor dem Crash, gut erforscht sind, ist kaum etwas darüber bekannt, welche Bedeutung diese Ereignisse ganz konkret für den Alltag der Menschen hatten. In dem Vortrag sollen die Geschehnisse von 1719/20 daher einmal aus Akteursperspektive beleuchtet werden. Basierend auf kaufmännischen Korrespondenzen wird gefragt werden: Welche Hoffnungen und Befürchtungen verbanden sich für die Kaufleute mit dem Système de Law? Wie standen sie zur Einführung des Papiergeldes? Und welche Strategien entwickelten sie, um mit dem massiven Wertverlust der Papiere und den vielen Unwägbarkeiten nach dem endgültigen Kurseinbruch im Mai 1720 umzugehen?

Die zu Wort kommenden Kaufleute, die sämtlich aus der Provinz stammten, hatten zum Teil selbst in den Aktienhandel investiert, sich zum Teil aber auch ganz bewusst von dem Geschehen in Paris ferngehalten. Dennoch konnte sich, wie sich zeigen wird, kaum einer unter ihnen den Folgen des Systèmes entziehen. Ziel des Vortrags wird es daher sein, zu untersuchen, wie die kaufmännischen Wahrnehmungen der Ereignisse ausfielen und welchen Handlungsspielraum diese Akteursgruppe überhaupt besaß.

 

Marlene Keßler ist seit 2015 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Doktorandin an der Universität Tübingen. Zuvor legte sie dort das 1. Staatsexamen in den Fächern Geschichte, Französisch und Latein ab. Im Rahmen des SFB 923 „Bedrohte Ordnungen“ bearbeitet sie ihr Dissertationsprojekt zum Thema „Das ‚Système de Law‘ in Paris 1719/20 – Bedrohungsdiagnosen und Bewältigungspraxis“.

 

 


dhiparis

Teamaccount der Redaktion. Forschen – Vermitteln – Qualifizieren: Das DHI Paris ist ein zentraler Akteur international ausgerichteter historischer Forschung im Verbund der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Das könnte Dich auch interessieren...

2 Antworten

  1. 14/06/2016

    […] Marlene KESSLER (Tübingen): « M. Law nous fait espérer de grands changements dans le royaume ». Höhepunkt und Zusammenbruch de… […]

  2. 03/07/2016

    […] Marlene KESSLER (Tübingen): « M. Law nous fait espérer de grands changements dans le royaume ». Höhepunkt und Zusammenbruch de… […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.