Prozessunterlagen Louis-Pierre Louvel (Attentat auf den Duc de Berry 1820) online

Assassinat_duc_de_BerryAm 13. Februar 1820 verübte Louis-Pierre Louvel ein tödliches Attentat auf den französischen Thronfolger Charles-Ferdinand d’Artois, Duc de Berry, als dieser aus der Oper kam. Der Neffe von Ludwig XVIII. erlag Stunden später den Stichverletzungen, die ihm der Attentäter mit einem spitzen Gegenstand beigebracht hatte. Attentat und Sterbeszene wurden in vielfachen Darstellungen und Texten immer wieder nacherzählt und abgebildet und von Ultra-Royalisten verklärt. Das Attentat  ließ die politischen Gegensätze im Frankreich der Restauration offen zu Tage treten: In der Folge wurde u.a. die Vorzensur wieder eingeführt, die meisten oppositionelle Zeitungen verboten und Einschneidungen im Wahlrecht vorgenommen.

Der Strafprozess gegen den Sattler Louis-Pierre Louvel wurde vor dem Cour des pairs verhandelt. Er gab zu Protokoll, dass er als Einzeltäter gehandelt habe und die bourbonische Königsfamilie auslöschen wollte. Louvel wurde verurteilt und am 7. Juni 1820 hingerichtet.

Die gedruckten Prozessakten sind nun seit kurzem als PDF auf der Website des Senats online einsehbar. Dazu gehören die Protokolle der Sitzungen vom 15. Februar bis zum 6. Juni 1820 sowie das Protokoll einer Geheimsitzung, in der die zur Verurteilung notwendige Stimmanzahl herabgesetzt wurde. Ebenfalls online ist der Bericht des Cour des pairs vom 15. Mai 1820 sowie die 294 Dokumente und Notizen der Anklage.

Links

Procès-verbal des séances relatives au jugement de Louis-Pierre Louvel 1820 (PDF): http://www.senat.fr/fileadmin/Fichiers/Images/archives/Cour_des_pairs/louvelZA003486.pdf

Rapport fait à la Cour des Pairs, le 15 mai 1820 et jours suivants (PDF): http://www.senat.fr/fileadmin/Fichiers/Images/archives/Cour_des_pairs/louvelZB000995.pdf

Literatur

Natalie Scholz: «Quel spectacle!». Der Tod des Herzogs von Berry und seine melodramatische Bewältigung, in: zeitenblicke 3 (2004), Nr. 1 [09.06.2004], URL: <http://zeitenblicke.historicum.net/2004/01/scholz/index.html>

Abbildung

Der Mordanschlag auf den Herzog von Berry durch Louis Louvel (zeitgenössische Darstellung), Public Domain


Mareike König

Mareike König ist Historikerin und arbeitet u.a. über deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert. Sie leitet die Abteilung 19. Jahrhundert, die Abteilung Digital Humanities und die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie ist außerdem Leiterin der Redaktion des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.