Lucia Aschauer

STEF2438Lucia Aschauer (geb. 1988) studierte Politik- und Geschichtswissenschaft an der Sciences Po (Paris) und der UvA (Amsterdam). Seit 2012 arbeitet sie unter Betreuung von Rudolf Behrens (Ruhr-Universität Bochum) und Regina Schulte (Ruhr-Universität Bochum) an einer Promotionsschrift zur Rolle des Fallberichts in der Etablierung der ärztlichen Geburtshilfe in Frankreich zwischen 1750 und 1830.

Von 2012 bis 2014 untersuchte sie als Mitglied und Stipendiatin des MERCUR-Forschungskollegs „Fallgeschichten“ den Zusammenhang zwischen fallbasierten Darstellungsformen und der Produktion anthropologischen Wissens. Im Wintersemester 2013/14 war sie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Germanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft der Universität Paderborn mit einer Lehrveranstaltung zum Thema „Autorschaft zwischen wissenschaftlichem und literarischem Schreiben“ tätig. Seit 2015 ist sie Doktorandin am DHIP und Mitarbeiterin im Veranstaltungsmanagement des Instituts.

Zu ihren Forschungsinteressen gehören die Geschichte der Geburtshilfe, die Wissenschaftsgeschichte und -theorie des 18. und 19. Jahrhunderts, sowie die Schnittstellen zwischen Medizin und Literatur in der Kultur der Moderne. Ein erster Artikel zum Dissertationsprojekt erschien 2015: „Histoire(s) de naissance. L’observation obstétricale au 18e siècle“, Dix-Huitième Siècle (47), S. 149-163. Eine weitere Veröffentlichung zur Geschichte des ärztlichen Fallberichts befindet sich im Druck: „L’Observateur, Peintre de la Nature. Zum Verhältnis von Porträt und Fall in der medizinischen observation um 1800“, in: Lucia Aschauer, Horst Gruner, Tobias Gutmann (Hg.), Fallgeschichten. Text- und Wissensformen exemplarischer Narrative in der Kultur der Moderne.


dhiparis

Teamaccount der Redaktion. Forschen – Vermitteln – Qualifizieren: Das DHI Paris ist ein zentraler Akteur international ausgerichteter historischer Forschung im Verbund der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.