Veröffentlichung von Beiträgen der Tagung „Kriegs- und Gewalterfahrungen im 19. Jahrhundert in Deutschland und Frankreich“ (DHIP, März 2013)

Monument aux enfants du Rhône devant le parc de la Tête d’Or, Lyon

Im März 2013 fand am Deutschen Historischen Institut Paris (DHIP) eine Tagung zum Thema „Kriegs- und Gewalterfahrungen im 19. Jahrhundert in Deutschland und Frankreich“ statt. Die Begegnung von Nachwuchs- mit fortgeschrittenen  Wissenschaftlern zum Thema der politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen der Kriege und Konflikte im 19. Jahrhundert war außerordentlich fruchtbar, davon legen die Beiträge der Referenten beredtes Zeugnis ab (vgl. den Tagungsbericht von Ulrich Pilous).

Ein Teil dieser Beiträge wird nun auf dem „Portal Militärgeschichte“, dem Online-Auftritt des „Arbeitskreises Militärgeschichte e.V.“, in Herausgeberschaft von Axel Dröber veröffentlicht. Der Arbeitskreis versammelt eine große Zahl internationaler Experten zum Thema Militärgeschichte, darunter einige der bekanntesten Historiker, die sich für eine Erneuerung der überkommenen Militärgeschichte stark machen. Die Einleitung von Axel Dröber macht den Anfang, bis Mitte Februar 2014 werden im Wochenrhythmus alle weiteren Beiträge eingestellt. Zu den Autorinnen und Autoren dieses Themenschwerpunktes zählen (in der Reihenfolge der Veröffentlichungen): Natalie PetiteauEmmanuel LarrocheGundula GahlenDaniel GersonInès Ben Slama.

Bild: wikimedia commons.


Axel Dröber

Axel Dröber ist Historiker und arbeitet zur französischen Geschichte des 19. Jahrhunderts. In seinem Dissertationsprojekt beschäftigt er sich mit der Bedeutung von Kriegserfahrungen für die Herausbildung der französischen Nation. Axel Dröber ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Historischen Seminar der Universität Freiburg i. Brsg.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.