Alexia Bumbaris

Alexia Bumbaris studierte Europäische Kulturgeschichte in Augsburg und Geschichte in Wien, wo sie auch 2008 ihr Doktoratsstudium aufnahm. Unter dem Arbeitstitel ‘Die lesbare Stadt – zur historischen Gendertopografie Europas am Beispiel von Wien und Paris’ beschäftigt sie sich in ihrer Dissertation mit der Rolle von Genderkonzepten für Stadträume. Betreuer ist Prof. Dr. Wolfgang Schmale, Universität Wien.

Derzeit forscht sie für ihr Dissertationsprojekt in Paris, unterstützt durch ein Marietta-Blau-Stipendium des österreichischen BMWF und OeAD GmbH (Forschungsaufenthalt von Oktober 2012 bis März 2013). Ihre Forschungsinteressen sind: Frauen- und Geschlechtergeschichte, (europäische) Kulturgeschichte, Stadtgeschichte, Methodenfragen und Interdisziplinarität in den Geschichtswissenschaften. Neben der Arbeit an ihrer Dissertation ist sie engagiert für fernetzt – junges Forschungsnetzwerk Frauen- und Geschlechtergeschichte und seit 2011 Obfrau dieses Vereines.


dhiparis

Teamaccount der Redaktion. Forschen – Vermitteln – Qualifizieren: Das DHI Paris ist ein zentraler Akteur international ausgerichteter historischer Forschung im Verbund der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.