Alexander van Wickeren

Alexander van Wickeren (Jahrgang 1986) arbeitet am Beispiel des Tabakanbaus zur Wissensgeschichte der Landwirtschaft im 19. Jahrhundert vor dem Hintergrund neuerer Überlegungen zum Spatial Turn. Sein an der Universität zu Köln und Sciences Po Paris in Cotutelle betreutes Dissertationsprojekt Ueber die Verbesserung der Tabaks-Kultur“. Eine räumliche Wissensgeschichte der Ökonomischen Aufklärung, 1800-1870 verfolgt das Ziel, am Beispiel von agronomischen Reformern aus dem Elsass, aber auch aus Paris und Baden, das für die Erforschung des europäischen Tabakanbaus konstitutive Verhältnis von regionalen, nationalen und globalen Verbindungsräumen herauszuarbeiten.

Alexander van Wickeren hat Mittlere und Neuere Geschichte, Philosophie und Germanistik an der Universität zu Köln und der Jagiellonen-Universität Krakau studiert. Zwischen April 2013 und April 2016 war er Stipendiat der a.r.t.e.s. Graduate School for the Humanities Cologne der Universität zu Köln. Während der Herbstsemester 2015 und 2016 nahm er Lehraufträge bei Sciences Po Nancy wahr. Seit August 2013 ist er Mitglied im Steering Committee des GRAINES – Graduate Interdisciplinary Network for European Studies.

Seine Forschungsinteressen umfassen Europäische Geschichte, Wissens- und Wissenschaftsgeschichte sowie Global- und Kolonialgeschichte mit Schwerpunkt im 18. und 19. Jahrhundert. Publikationen liegen vor zur Wissensgeschichte nach dem Material und Spatial Turn und zur Geschichte des südrheinischen Tabakanbaus. Demnächst erscheinen der Review Essay What about Global History? Recent Research on Tobacco Production in the Atlantic and Indian Oceans, 18th to 20th Century, in: Enterprise & Society. The International Journal of Business History, in Vorbereitung, sowie der Aufsatz The Transformation of an Ecological Policy. Acclimatization of Cuban Tobacco Varieties and Public Scandalization in the French Empire, c. 1860-1880, in: Brett Bennett / Ulrike Kirchberger (Hg.), Environments of Empire. Networks and Agents of Ecological Change, in Vorbereitung.


dhiparis

Teamaccount der Redaktion. Forschen – Vermitteln – Qualifizieren: Das DHI Paris ist ein zentraler Akteur international ausgerichteter historischer Forschung im Verbund der Max Weber Stiftung, Deutsche Geisteswissenschaftliche Institute im Ausland.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.