Forschungskolloquium zur europäischen Geschichte Universität Freiburg, WiSe 2016/17, KG IV, ÜR 2

ALBERT-LUDWIGS-UNIVERSITÄT FREIBURG I. BR. – HISTORISCHES SEMINAR
LEHRSTUHL FÜR NEUERE UND NEUESTE GESCHICHTE WESTEUROPAS
PROF. DR. JÖRN LEONHARD/ DR. SONJA LEVSEN

18. Okt. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Christine Krüger (Tübingen), Slums und Villenviertel – städtische Grenzziehungen
und Sicherheitsentwürfe in London und Hamburg, ca. 1880-1914
Kooperation mit dem Kolloquium Prof. Dr. Paletschek

25. Okt. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Bernd Sösemann (Berlin), Der Journalist als Tagebuchschreiber. Theodor Wolffs
Aufzeichnungen im Ersten Weltkrieg
Kooperation mit dem Deutschen Tagebucharchiv Emmendingen

08. Nov. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Klaus Große Kracht (Münster), Katholische Aktion und Antikommunismus in der
späten Weimarer Republik. Das Beispiel Berlin

15. Nov. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Johannes Kopkow (Freiburg), Faidherbe, Lavigerie und de Lanessan. Imperiale
Biographien im französischen Kolonialreich des 19. Jahrhunderts
Achtung!

23. Nov. 2016
Mittwoch, 18-20 Uhr
Kiran Klaus Patel (Maastricht), The New Deal: A Global History
Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

29. Nov. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Sebastian Gehrig (Oxford), Der Kalte Krieg der Rechtsexperten: Menschenrechte,
internationale Rechtsnormen und die Rechtsstaatsfrage in der Bundesrepublik und
der DDR, 1973-1989

05. Dez. 2016
Montag, 19:30-21 Uhr
HS 1224
Mareike König (Paris), Verfeindung und Verflechtung: Deutschland und Frankreich
1870–1914
Kooperation mit dem Frankreich-Zentrum

14. Dez. 2016
Mittwoch, 18-20 Uhr
Reinhard Schulze (Bern), Die Geschichte der Islamischen Welt. Von 1900 bis in
die Gegenwart
Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere und Neueste Geschichte

20. Dez. 2016
Dienstag, 18-20 Uhr
Reinhild Kreis (Mannheim), Anleitung zum Selbermachen. Pädagogisierung und
Kommerzialisierung des Selbermachens im 20. Jahrhundert

10. Jan. 2017
Dienstag, 18-20 Uhr
Bettina Severin-Barboutie (Paris), Gesellschaften in Bewegung. Mobilität und Migration
der Städte Stuttgart und Lyon nach 1945
Kooperation mit dem Frankreich-Zentrum

31. Jan. 2017
Dienstag, 18-20 Uhr
Arndt Weinrich (Paris), Militär, Medien und öffentliche Meinung. Militärskandale
und -affären in Frankreich und Russland 1870-1914
Kooperation mit dem Lehrstuhl für Neuere und Osteuropäische Geschichte

07. Feb. 2017
Dienstag, 18-20 Uhr
Alexa Geisthövel (Berlin), Was heißt Therapeutisierung? Überlegungen am Beispiel
der Nervenabteilung Viktor von Weizsäckers (1920er bis 1930er Jahre)
Kooperation mit dem Kolloquium Prof. Dr. Paletschek


Mareike König

Mareike König ist Historikerin und arbeitet u.a. über deutsch-französische Beziehungen im 19. Jahrhundert. Sie leitet die Abteilung 19. Jahrhundert, die Abteilung Digital Humanities und die Bibliothek des Deutschen Historischen Instituts Paris. Sie ist außerdem Leiterin der Redaktion des deutschsprachigen Blogportals für die Geisteswissenschaften de.hypotheses.org.

Das könnte dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.