La Garde nationale: Interview mit Mathilde Larrère auf France Inter

Unmittelbar nach den Anschlägen in Paris vom November 2015 hielt der französische Staatspräsident François Hollande eine Rede vor den in Versailles versammelten Deputierten und Senatoren. Darin kündigte er ein Paket an Sicherheitsmaßnahmen an, das neben dem verfassungsrechtlich fixierten Ausnahmezustand auch die Wiederherstellung der französischen Nationalgarde umfasst. Auf France Inter stellte sich die Frankreich-Historikerin Mathilde Larrère den Fragen von Jean Lebrun. Larrère hat ihre Dissertation zur Nationalgarde während der Julimonarchie geschrieben, 2016 erscheint in den Presses universitaires de France (PUF) ihre Untersuchung mit dem Titel „L’urne et le fusil. La garde nationale entre 1830 et 1848“.

Link zum Interview.


Axel Dröber

Axel Dröber ist Historiker mit Schwerpunkt Deutschland und Frankreich im 19. und 20. Jahrhundert. Seine Dissertation hat er zur Geschichte der französischen Nationalgarde und der Bedeutung revolutionärer Kriegs- und Gewalterfahrung für die Entwicklung des modernen Nationalstaates geschrieben. Axel Dröber ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Deutschen Historischen Institut, wo er sich mit der Geschichte der Migration in Deutschland und Frankreich in der Zwischenkriegszeit beschäftigt.

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.